kATH. Kindertagesstätte „Marienheim“

WALLMEROD

BETREUUNGSANGEBOT

Unsere Einrichtung wird von Kindern aus den Gemeinden Wallmerod und Molsberg besucht. Insgesamt bieten wir 75 Betreuungsplätze an, 18 davon sind für Kinder ab dem 2. Lebensjahr reserviert. Bis zu 54 Kinder können das Angebot der Ganztagesbetreuung nutzen. Die Kinder aus der Gemeinde Molsberg und dem Wohngebiet Wallmerod/Dörrbach haben die Möglichkeit, morgens und mittags mit dem Kitabus hin und zurück zu fahren.

Von Spatzen, Zwergen, der Sonne und dem Regenbogen

Pünktlich um 7:00 Uhr öffnen sich montags bis freitags die Türen für unsere Kinder und ihre Eltern. Bis 8:10 Uhr werden zunächst alle Kinder gemeinsam in der Gruppe „Zwergenparadies“ betreut. Danach wechselt jedes Kind in seine Stammgruppe": Die Kleinsten sind im „Spatzennest“ zu Hause, die 3 bis 5-Jährigen in der „Villa Sonnenschein“ bzw. dem „Zwergenparadies“ und die Vorschulkinder im „Regenbogenland“.
>Was bist du heute?<
So oder so ähnlich schallt es morgens durch den Raum, wenn die Kinder sich bei ihren Freunden erkundigen, wie lange sie heute im Kindergarten zusammen spielen können. Die Antworten lauten dann „Abhol“, „Lunch“ oder „Essen“. Was für den Außenstehenden wie ein Geheimcode klingt, ist die Kurzbeschreibung unserer Betreuungsangebote:


Betreuungsmodell 1 - Teilzeitbereich:

„Abhol“ – Vormittags-Betreuung
(Abholzeit: zwischen 12:15 Uhr und 12:30 Uhr)
Für die „Abholkinder“ endet die Kita zur Mittagszeit. Sie können zwischen 12:15 Uhr und 12:30 Uhr abgeholt werden und essen dann zu Hause.

„Lunch“ – Über-Mittag-Betreuung
(Abholzeit: zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr)
Die Lunchkinder nehmen entweder am warmen Mittagessen teil oder bringen morgens eine zweite Brotdose mit einem kalten Snack mit. Brot oder Brötchen, Obst oder Rohkost – zur Mittagszeit öffnen sich die Dosen und die Kinder essen gemeinsam bevor sie abgeholt werden.


Betreuungsmodell 2 - Ganztagsbetreuung:

„Essen“
(Abholzeit: zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr/15:00 Uhr (freitags))
Essenskinder essen, wie der Name schon sagt, in der Kita gemeinsam zu Mittag. Von Gemüse bis Pasta, von Fleisch bis Fisch – der Speiseplan ist abwechslungsreich und trägt einer ausgewogenen Ernährung Rechnung. Auch auf spezifische Wünsche bei Kindern mit Allergien oder auch anderen Glaubensrichtungen gehen wir gerne ein und unterstützen so Elternwünsche nach entsprechend angepasster Ernährung.
Damit das Mittagessen in einer ruhigen und familiären Atmosphäre verläuft, haben wir zwei Essensgruppen: Die jüngeren Kinder essen um 11.45 Uhr, die älteren um 12.30 Uhr. An jedem Tisch ist eine Erzieherin dabei, die die Kinder, ihre Vorlieben und Abneigungen kennt und mit ihnen gemeinsam das Tischgebet spricht. Essen darf jeder so viel und so wenig er möchte, aber es gilt: probiert wird immer. Ähnlich wie zu Hause ist der Mittagstisch auch der Ort für das gemeinsame Gespräch: hier werden Erlebnisse ausgetauscht und Fragen besprochen.
Nach dem Essen ist für die jüngeren Schlafenszeit, zu der sie von einer vertrauten Erzieherin in den Schlafraum begleitet werden. Hier hat jedes Kind seine eigene Matratze mit Bettwäsche und kann natürlich auch Kuscheltiere und Co. mitbringen. Alle anderen starten, nach einer kurzen Ruhephase beim Snoozeln oder Vorlesen, mit verschiedenen Spielangeboten in den Nachmittag. Für den kleinen Hunger zwischendurch bieten wir nachmittags einen Snack an, bevor dann die ersten Ganztagskinder um 14:30 Uhr abgeholt werden.

(Kinder, die das Modell 2 gewählt haben, können an einzelnen Tagen nach Absprache auch am Modell 1 teilnehmen.)


Morgens treffen sich alle Kinder während der Freispielzeit bis 10 Uhr in der Cafeteria im oberen Flurbereich zum freien Frühstück. Die Kinder aus dem Spatzennest treffen sich um 9 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Essensbereich des Obergeschosses.

Bitte bringen sie ihr Kind bis 8.30 Uhr in den Kindergarten, damit es noch genügend Zeit zum freien Spiel in der Gruppe hat.


Die Kindertagesstätte schließt die Eingangstür um 8.30 Uhr.

Das freie Frühstück endet um 10 Uhr. Anschließend haben die Kinder die Möglichkeit, gruppenübergreifend an verschiedensten Angeboten, Projekten und Aktionen teilzunehmen.